Steuerberater muss Tricks verraten

(Az.: 25 U 167/99)

HAMM. Steuerberater sind verpflichtet, ihre Mandanten auf alle legalen Steuertricks hinzuweisen. Das hat das Oberlandesgericht Hamm in einem am Dienstag bekannt gewordenen Urteil entschieden. Andernfalls machten sich Berater einer Pflichtverletzung schuldig und seien für den finanziellen Schaden haftbar (Az.: 25 U 167/99).

Die Finanzrichter verurteilten damit einen Paderborner Steuerberater zu Schadensersatz von rund 170 000 DM, weil er seinen Mandanten schlecht beraten hatte. Diese hohe Summe hätte der Unternehmer an Steuern gespart, wenn er seine GmbH vor der Veräußerung in eine KG umgewandelt hätte. Auf diese Steuersparmöglichkeit hatten ihn der Berater nicht hingewiesen.

www.landvermessung.de